die NÖ Umweltverbände
FAQ


Alle Beiträge


Tag der Batterie: Akkus und Batterien in NÖ richtig entsorgen

Landtagsabgeordneter und Bürgermeister Anton Kasser, Präsident des Vereins "die NÖ Umweltverbände" und LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf machen anlässlich des Internationalen Tages der Batterie am 18. Februar auf die richtige Handhabung von Batterien/Akkus aufmerksam und informieren über die sachgemäße Sammlung und Entsorgung, um Schäden für Mensch und Umwelt zu vermeiden.
weiter

NÖ Veranstalter können jetzt einreichen: Preisgelder von insgesamt 20.000 € warten

Die NÖ Umweltverbände werden dabei unterstützen bei allen Veranstaltungen und Festen, die vom Land NÖ oder von Organisationen, welche im überwiegenden Einfluss des Landes NÖ stehen, die Standards der "Sauberhaften Feste" einzuführen.
weiter

Mehr Umwelt- und Klimaschutz für NÖ durch Abfallwirtschaft

Die NÖ Umweltverbände leisten einen wertvollen Beitrag zu Klima- und Umweltschutz: "Wir gehen unseren eingeschlagenen Weg gerade bei der Reduktion von Einwegplastik weiter!"


Das Land NÖ setzt sich schon seit über 10 Jahren gegen Einwegplastik ein und fördert biologisch abbaubare Produkte. Bio-Kunststoffe sind CO2-neutral und können aus landwirtschaftlichen Resten und Nebenprodukten hergestellt werden. Säcke aus "Bioplastik" eignen sich auch zur besseren Lagerung von Obst, Gemüse und Gebäck. Anton Kasser, Obmann der NÖ Umweltverbände dazu: "Das Land NÖ und die NÖ Umweltverbände suchen den 'Plastik-Dialog' mit den Gemeinden. Nachdem ab 2021 das Einweg-Plastik-Verbot in Kraft tritt, sind Informationen zu nachhaltigen Alternativen gefragt. Abfälle sind auch Ressourcen, die mit guter Kreislaufwirtschaft geschont werden".



Mehr Klima- und Umweltschutz für Veranstaltungen
Pernkopf und Kasser kündigen zudem an, alle Veranstaltungen des Landes und dessen Organisationen auf den neuen Standard der "Sauberhaften Feste" anzuheben. Ein Schritt mit Vorbild- und Signalwirkung.
Pernkopf fügt hinzu: "NÖ ist auch Teil des Bund-Bundesländer-Netzwerk "Green Events Austria". Alle Veranstalter von Sauberhaften Festen in NÖ haben ab sofort beim Wettbewerb 'nachhaltig gewinnen!' die Möglichkeit ihre Leistungen einzureichen. Wir holen nachhaltige Sport-, Kultur-, Dorf- und Stadtevents sowie deren Veranstalter vor den Vorhang. Die Auszeichnung erfolgt im Rahmen der Green Events Austria Gala 2020 mit Preisgeldern von insgesamt 20.000 Euro."


890.000 Tonnen Abfall in NÖ: Recycling vorantreiben
Durch ein engmaschigen Netzwerks von 430 Sammelzentren und der Arbeit der MitarbeiterInnen aus den Umweltverbänden und den Gemeinden, werden jährlich 890.000 Tonnen Abfall in NÖ gesammelt. Bereits heute produziert jeder Bürger in NÖ mehr als eine halbe Tonne Abfall. Nur durch aufmerksame Trennung der Bürger ist ein Spitzenplatz bei der Recyclingquote mit derzeit 62 % möglich geworden. Auch in Zukunft werden alle EU-Vorgaben zur Kreislaufwirtschaft bestmöglich umgesetzt.


Trenn-ABC - Anleitung zur richtigen Mülltrennung
Mitarbeiter des Abfallverbandes

Reparieren statt Wegwerfen: Reparaturbonus verlängert

Bereits seit einem halben Jahr gibt es den Reparaturbonus des Landes Niederösterreich, mit dem die Reparatur eines Elektrogerätes mit bis zu 100 Euro gefördert wird. Nun wird diese Aktion, die mit Ende Jänner ausgelaufen wäre, aufgrund der hohen Nachfrage bis Ende März verlängert. Die Bilanz kann sich sehen lassen: Über 3.700 Förderanträge wurden eingereicht und damit 240.000 Euro an Förderungen ausbezahlt. Landtagsabgeordneter und Bürgermeister Anton Kasser, Präsident des Vereins "die NÖ Umweltverbände" zeigt sich erfreut: "Reparieren ist ein wesentlicher Eckpfeiler, um die Kreislaufwirtschaft mit Leben zu erfüllen. Niederösterreich und die NÖ Umweltverbände sind hier beispielgebend."

"Gemeinsam mit Obmann Wolfgang Ecker haben wir entschieden, die Aktion zu verlängern, weil wir bewusst ein klares Zeichen gegen die Wegwerfgesellschaft und für einen sinnvollen Umgang mit unseren Ressourcen setzen. Mit mehr reparieren statt wegwerfen sparen wir Energie, schützen wir die Umwelt und stützen heimische Betriebe. Auch die neue Bundesregierung hat sich im Regierungsprogramm solche Aktionen vorgenommen, unser Reparaturbonus kann hier Vorbild sein", so LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf.

Über 300 Reparaturbetriebe in ganz Niederösterreich sind dabei Partner dieser Förderaktion. "Der Reparaturbonus ist ein Gewinn für alle Beteiligten. Neben den Konsumentinnen und Konsumenten und der Umwelt profitieren auch die heimischen Klein- und Mittelbetriebe", so Wolfgang Ecker.

Laut Auswertung der bisherigen Förderanträge werden am meisten Waschmaschinen (21%) wieder repariert, gefolgt von Geschirrspülern (19%), Kaffeemaschinen (13%), Mobiltelefonen (12%) und Elektroherden (8%).

Zur Förderaktion

Mit dem Reparaturbonus werden niederösterreichische Haushalte getreu dem Motto "reparieren statt wegwerfen" mit 50 Prozent der Kosten und maximal 100 Euro jährlich bei der Reparatur von Elektrogeräten unterstützt. Ziel ist es, die Anzahl an durchgeführten Reparaturen in Niederösterreich zu steigern und die Anzahl von Elektrogeräten, die eigentlich noch repariert werden können, im Müll zu senken. Das Gerät muss von einem befugten niederösterreichischen Reparaturbetrieb repariert werden, welcher auf reparaturfuehrer.at gelistet ist.

Die Einreichung zur Förderung erfolgt über ein Online-Antragsformular auf der Homepage des Landes unter http://www.noel.gv.at/noe/Abfall/Abfall.html.


Landtagsbeschluss zu Abfallwirtschaft

Anlässlich des gestrig einstimmigen Beschlusses des NÖ Landtags zu einem Maßnahmenpaket für die NÖ Abfallwirtschaft zeigen sich Landtagsabgeordneter und Bürgermeister Anton Kasser, Präsident des Vereins "die NÖ Umweltverbände" und LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf erfreut.
weiter

Mülltrennung für die Minis

Mülltrennung kann schon bei den kleinsten Mitbürgern eine Rolle spielen. Gerade im Kindergarten fallen leider viele Einwegverpackungen an. Vom Joghurtbecher über Schokoverpackungen oder Saftverpackungen. All das gehört richtig entsorgt, wenn daraus ein neuer Rohstoff gewonnen werden soll. weiter

Forum Schrattenthal: A Trennsetterin. Abfall ist kein Müll.

20. Jänner 2020 I 19:00 Uhr
A Trennsetterin.
Abfall ist kein Müll.

Trennen ist der erste und einfachste Weg zu einem nachhaltigen Lebensstil. Das tatsächlich jede Plastikflasche eine Flasche ist oder auch die kleinen Gläser in die Glascontainer gehören, ist für manche ein spanisches Dorf. Das Plastiksackerlverbot öffnet Türen, an die wir vor einem Jahr nicht einmal gewagt haben zu denken. Genau dieses Sackerl ist in der Bioabfallsammlung ein großes Problem, die Biomenge im Restmüll noch viel mehr. Unsere Hausaufgaben sind noch lange nicht gemacht. Dafür brauchen wir alle Bürger und Bürgerinnen. Wie das funktionieren kann, erfahren Sie auch an diesem Abend.

Vortragende
Ing. Angelika Büchler, MSc
Abfallrechtliche Geschäftsführerin des Abfallverbandes Hollabrunn


Diskussionsteilnehmer_innen
Stefanie Leitner, BSc (WU), Mitarbeiterin Unser Klima - Retzer Land
Juliana Frey, Maturantin und Projektmitglied "Dein Dreck geht mich an!"

Fotogalerie: Forum Schrattenthal

Restmüllanalyse in NÖ: Richtige Trennung und Recycling sparen Ressourcen

In NÖ werden jährlich rund 232.000 Tonnen Abfälle aus den Haushalten über den Restmüll entsorgt. Um Rückschlüsse über die Bestandteile und das Wertstoffpotential zu geben, wird in regelmäßigen Abständen die Zusammensetzung des Restmülls untersucht. Die aktuell durchgeführte Restmüllanalyse 2018/2019 zeigt, dass im Restmüll noch ein hoher Anteil an Wertstoffen vorhanden ist. LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf und Landtagsabgeordneter Bürgermeister Anton Kasser, Präsident des Vereins "die NÖ Umweltverbände", betonen deshalb gemeinsam: "Die Analyse des NÖ Restmülls zeigt, dass eine noch bessere Trennung erhebliches Potential hat. Insbesondere ist der hohe Anteil an Bioabfällen im Restmüll zu nennen. Die rund 28%, die in den Tonnen landen, wären in der Biotonne besser aufgehoben." Umgerechnet auf die Gesamtjahresmenge an Restmüll in NÖ sind das jährlich rund 63.800 Tonnen an biogenen Abfällen. Zudem finden sich jährlich in den NÖ Restmüllbehältern rund 26.400 Tonnen Kunststoffe, 9.900 Tonnen Glas oder 6.600 Tonnen Metalle. Pernkopf konkretisiert: "Eine Hochrechnung im Rahmen des NÖ Abfallwirtschaftsplans 2018 zeigt, dass jährlich Wertstoffe im Ausmaß von über 3 Millionen € im Restmüll landen und anschließend auch noch teuer entsorgt werden müssen. Wir setzen hier laufend mit den Kampagnen des Landes NÖ und der Umweltverbände an, um auch weiterhin mit der Bevölkerung an Verbesserungen zu arbeiten."

Ressourcen einsparen - richtige Trennung ist Klimaschutzbeitrag
Besonders in Bezug auf den Anteil der Bioabfälle im Restmüll weist Kasser auf die Möglichkeiten einer besseren Ressourcennutzung hin: "Abfälle, die richtig über die Biotonne oder den Grünschnittsammelplatz entsorgt werden, werden in unserem Bundesland in über 80 Kompostanlagen aufbereitet. Dort werden aus Abfällen qualitätsgesicherte Komposte hergestellt und beispielsweise wieder für Landwirtschaft oder Landschaftspflege eingesetzt. Kompostieren ist praktisch gelebter Klimaschutz und ein Paradebeispiel für eine Kreislaufwirtschaft." Durch den Einsatz von Kompost wird CO2 als Kohlenstoff im Boden gebunden.
Die getrennte Sammlung von Metallen, wie Aluminium oder Stahlschrott sind weitere Beispiele dafür, welche positiven Umwelteffekte durch die Abfallwirtschaft und richtige Trennung durch die Bevölkerung erzielt werden. Der Einsatz von recycelten Aluminium oder Stahl spart bei der Produktion über 80 % der klimarelevanten Emissionen. In NÖ werden jährlich über 26.000 Tonnen Metalle aus Haushalten getrennt gesammelt und dem Recycling zugeführt. Das entspricht in etwa der gleichen CO2-Einsparung, wie 35.000 Autos von der Straße zu nehmen. Pernkopf und Kasser enden: "Die durchgeführte Restmüllanalyse für NÖ ist eine wesentliche Grundlage dafür, die Qualität der Abfalltrennung zu analysieren. Wir sind hier bereits auf einem guten Weg, denn heute werden in NÖ 62 % der Abfälle aus den Haushalten einem Recycling zugeführt. Unsere Anstrengungen legen wir auch weiterhin darauf, den Anteil von Wertstoffen im Restmüll zu verringern, um sie wieder in den Kreislauf zu bringen. Die kommunale Abfallwirtschaft in NÖ leistet hierfür auch in Zukunft wertvolle Arbeit für die Bevölkerung.

Verbandszeitung 4 Quartal 2019

Aus dem Inhalt:
Aktion Sauberhafte Feste 2020
Wie lese ich einen Abfuhrplan
Altpapier versus Karton
News aus den VerbandsASZ
Diverse Serviceangebote

Hier geht es zur Zeitung


pdfZum Herunterladen (1.908 KB)

Abfallentsorgung nach DEINEN/IHREN Wünschen

Seit mehr als 25 Jahren betreiben wir die Abfallsammelzentren (ASZ) der Gemeinden. Seit 2012 weiten wir die Infrastruktur aus und errichten Gemeinde übergreifende ASZ.
Diese ASZ haben für alle Bürger des Bezirkes geöffnet. weiter

Trennsetterin

Unsere Abfallberaterin beschreitet neue Wege. Ab sofort noch interaktiver. Neben Facebook und Instagram informiert sie mittels eines Blogs, indem wöchentlich neue Beiträge erscheinen:

Trennsetterin

Der TAschenbecher ist wieder erhältlich

Sie sind Raucher?

Sie wollen den Zigarettenstummel nicht am Boden schmeißen?

Wir haben das richtige:

*) Der TAschenbecher ist verschließbar
*) passt in die Hosentasche/Handtasche
*) hält viel aus

Einzeln oder auch für Veranstaltungen/Feste/Märkte im Grünen/für Freibäder...

pdfEine kurze Information (770 KB)

Den Recycling-Schneeschieber

Die in Handarbeit aus alten Mülltonnen erzeugten Schneeschieber sind hervorragend für die Schneeräumung geeignet und stehen auch diesen Winter wieder in 6 Größen für Sie zur Verfügung.

"Kinder" 42,2 x 25,5 cm 85 cm / 2,4 cm 19,40€
"Auto" 30,4 x 26,0 cm 85 cm / 2,4 cm 18,40€
"Standard" 45,5 x 30,5 cm 130 cm / 3,0 cm 20,40€
"Kraftschieber" 51,0 x 36,5 cm 150 cm / 3,5 cm 21,40€
"X-Large" 71,0 x 36,5 cm 150 cm / 3,5 cm 23,40€
Schaufel 20€

Solange der Vorrat reicht



Große Mengen können auch direkt beim Erzeuger gekauft werden

Interaktive Abfall-Statistik

Unsere interaktive Abfall-Statistik zeigt die Entwicklung der Abfallmengen verbandsweit und in den einzelnen Gemeinden des Abfallverbands Hollabrunn.
weiter

pdfStatistik 2017 zum Herunterladen (922 KB)

Alle Sammelinseln in der Umge­bung jetzt auf einen Klick

Ab sofort finden Sie auch unsere Sammelinseln auf einen Blick. Mit Adresse, Bild und Verortung. Rechts am rand können Sie nach Gemeinde die Sammelinseln suchen.



Tipps & Aktionen
Termine & Infos

Montag 17.02.2020

Alberndorf im Pulkautal
Gelber Sack
Hadres
Gelber Sack
Hardegg
Restmüll
Hollabrunn
Gelber Sack, Entsorgungsgebiet 1
Restmüll, Entsorgungsgebiet 5
Retz
Bio
Schrattenthal
Restmüll

Dienstag 18.02.2020

Alberndorf im Pulkautal
Bio
Hadres
Bio
Hollabrunn
Gelber Sack, Entsorgungsgebiet 2
Restmüll, Entsorgungsgebiet 6

alle Termine
Öffnungszeiten Sammelzentren
Mo 17.02.20
Dürnleis: 15 - 18 Uhr
Hohenwarth: 15 - 18 Uhr
Ravelsbach: 14 - 18 Uhr
Retz: 8 - 12 Uhr
Retzbach: 13 - 15 Uhr
Schrattenthal: 15 - 18 Uhr
23.05.2020 - 24.05.2020
Feuerwehrfest Watzelsdorf, Zellerndorf
30.05.2020 - 31.05.2020
Ravelsbacher Floriani Heuriger, Ravelsbach
06.06.2020 - 07.06.2020
Austro POP, Seefeld-Kadolz
20.06.2020 - 21.01.2020
Sonnwendfeier der Watzelsdorfer Fischerfreunde, Zellerndorf
15.08.2020 - 16.08.2020
Feuerwehrkirtag, Pulkau
28.08.2020 - 30.08.2020
Musikfest - 65 Jahre Musikkapelle Zellerndorf, Zellerndorf

alle Sauberhaften Feste

Maissau

DUMM GELAUFEN

Kartenspiel...
Details

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.